Wir sind ein ordentlicher Verein; und darum gehört es sich, einmal im Jahr seine Mitglieder zur Versammlung zu laden, um zu berichten, zu wählen und sonstige wichtige Dinge zu treiben! Weil die Geschäftsfähigkeit der Teilnehmer von nicht unerheblicher Bedeutung ist, wird die Mitgliederversammlung des Ehemaligenvereins, zu der wir hiermit einladen, VOR dem Genuss vorweihnachtlich alkoholischer Getränke am

19.Dezember 2009 um 18:30 Uhr

in den Räumen der Ricarda-Huch-Schule, Mendelssohnstraße 6 stattfinden.



Wie schon im letzten Jahr wird die Mitgliederversammlung vor der traditionellen Feuerzangenbowle stattfinden. Das soll uns hier aber nicht davon abhalten, mit den wesentlichen Dingen zu beginnen:
Wer hat nicht schon zu Schulzeiten davon geträumt, endlich dabei sein zu können - bei der legendären Feuerzangenbowle der Ehemaligen in den Katakomben unserer Lehranstalt. Heinz Rühmann daheim oder in privatem Umfeld zu huldigen konnte nur Ersatzbefriedigung oder Vorgeschmack sein auf das, was man wird erleben können, hat man erst sein Abitur: Dann wartet das Original!
In diesem Jahr findet die wichtigste Veranstaltung im Winterhalbjahr der Ehemaligen am

19. Dezember 2009 ab 19:00 Uhr

natürlich in der Cafeteria der Ricarda statt. Eine Schande sich diesen Termin nicht zu notieren! Das gilt auch für den Lehrkörper, der hoffentlich zahlreich präsent sein wird.

 

Die finanzielle Situation des Vereins hat es uns wieder ermöglicht, die Fachbereiche zu unterstützen. Die Fachgruppen haben sich über die Finanzierung von Anschaffungen, die über das Schulbudget nicht realisierbar waren, sehr gefreut. Den Dank möchten wir hier gern an alle Mitglieder weitergeben!



Der Ehemaligenverein ist – wir wiederholen uns - eine Schnittstelle zwischen Schule und den Ehemaligen. Diese ist nach unserem Verständnis für die Schule selbst besonders bedeutsam.
Damit wir die Chance haben, das Wirken des Vereins aber eben auch das der Schule in die ehrwürdigen „Alt-Jahrgänge“ zu tragen, bitten wir einerseits darum, uns über Jahrgangstreffen und Jubiläen zu informieren und alte Weggefährten auf uns aufmerksam zu machen.



Wir werden nicht der Versuchung erliegen, den restlichen Platz bis zur Erreichung der Portogrenze mit Ausführungen zu Um- und Neubauten, schulpolitischen Ratsentscheidungen und zugegebenermaßen auch juristisch nicht uninteressanten Strukturen zu nutzen.
Völlig unerwähnt soll dies dennoch nicht bleiben, weil wir insbesondere denjenigen, die nicht (mehr) den alltäglichen Zugang zur Braunschweiger Presse haben, den Hinweis geben wollen, dass Atemberaubendes passiert:



Sicher war es etwas mehr als nur Kaffeesatzleserei, als wir im letzten Mitgliederbrief über die Besetzung der Direktorenstelle durch Frank Nührig geschrieben haben. Nun freuen wir uns, ihm tatsächlich nach erfolgter Berufung herzlich zu gratulieren und für die neuen und alten Herausforderungen viel Erfolg und ein stets glückliches Händchen zu wünschen! Die Qualität von gemeinsamem Schaffen hängt sicher immer mit den persönlichen Beziehungen der Beteiligten, hier der aktiven Ehemaligen und der „schulischen Würdenträger“, zusammen. Daher freut sich das Vorstandsteam ganz besonders auf eine kreative Zusammenarbeit!

 

Auch wenn sich die alte Dame geziert hat, es richtig krachen zu lassen, ist unsere Ricarda in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden. Insbesondere terminliche Wirren haben den Plan geboren, die Gedanken zur 70-Jahr Feier zugunsten einer „richtigen“ Party zum 75. Jubelfest fallen zu lassen. Wir werden sehen, ob die Planungen an die legendäre Festwoche zum 50. Geburtstag erinnern werden und freuen uns, nach Kräften daran mitzuwirken.

 

Am 16. Mai 2009 trafen wir uns um 10 Uhr in der RHS, wo uns Herr Nührig, stellv. Schulleiter und Schulleiter in spe, empfing und durch das altbekannte Gebäude führte. Gefreut hat uns besonders, dass zwei Lehrerinnen: Frau Seifert, Klassenlehrerin im mathematischen Zweig, aus Passau (!) und Frau Riggert den Weg zu uns und der RHS gefunden hatten. Neben den Abiturientinnen hatten wir auch Mitschülerinnen eingeladen, die schon früher abgegangen waren.



Am 16.05.2009 war es dann endlich wieder so weit: Nach längerer Unterbrechung sollte wieder ein Volleyball-Turnier stattfinden, zu dem Ehemalige, Schüler der Kursstufe und Lehrer herzlich eingeladen waren. Aufgrund des schönen Wetters entschlossen wir uns, das Beachvolley-Feld  hinter der Mehrzweckhalle zu bevölkern. Der Tradition folgend wurde der Turnierball von 1996 von seinem Ruheplatz in der Cafeteria geangelt und von Horst mittels Ballpumpe wieder flott gemacht. Mit kühlen Getränken gestärkt, bildeten wir Zweierteams, schrieben einen Turnierplan und gingen mit viel Spaß ans Spiel, wobei mit Dieter Höhne auch ein ehemaliger Lehrer den Weg zu uns fand.



Die angemessene Würdigung von Jubiläen erfordert in der Regel, dass man auf sie angemessen aufmerksam macht. Genau das soll hiermit geschehen: unsere Schule wird in diesem Jahr 70 Jahr alt.



© Ehemaligenverein der Ricarda-Huch-Schule e.V.